[Rezension] Göttlich verliebt - Josephine Angelini

0


Göttlich verliebt

Autorin: Josehine Angelini
Preis: 19,99 €
Format: Hardcover
Verlag: Dressler
Seiten: 458
Reihe?: 3/3
»Amazon«
»Verlag«
Meine Wertung: 4/5



Der fulminante Abschluss der "Göttlich"-Trilogie.

Ein zweiter Trojanischer Krieg steht unmittelbar bevor. Weil die Scions sich gegenseitig bekämpfen, liegt es allein an Helen, Lucas und Orion, neue Verbündete für ihr bislang größtes Gefecht zu finden. Zugleich wächst Helens Macht und mit ihr das Misstrauen ihrer Freunde. Doch Helen kann deren Vertrauen zurückgewinnen und den unsterblichen Zeus in letzter Minute bezwingen. Aber was wird aus Helens ganz persönlichem Kampf um ihre Liebe zu Lucas?

Um zu verhindern, dass die sterbliche Welt in die Hände der 12 unsterblichen Götter fällt, brauchen Helen, Lucas und Orion neue Verbündete. Zugleich wächst Helens Macht und mit ihr das Misstrauen ihrer Freunde. Wie kann Helen deren Vertrauen zurückgewinnen? Womit lassen sich die Götter besiegen? Und was wird aus ihrem Kampf um die Liebe zu Lucas?
Quelle: Dressler

Dies ist der dritte Band der 'Göttlich Trilogie' diese Rezension enthält Spoiler bezüglich der ersten beiden Bände:
»Göttlich verdammt« & »Göttlich verloren«


 Die 4 Häuser der Scions sind vereint und der Trojanische Krieg bricht erneut aus, Schauplatz herfür ist Helens Heimat Nantucket. Dabei steigen die 12 Olympischen Götter wieder auf die Erde hinab und richten Chaos an. Helens Macht nimmt dabei stetig zu, sie wird zu einer Gefahr für sich selbst und für alle anderen. Als sie auch noch Lucas schwer verletzt werden Zweifel laut ob die Gefahr nicht auch von innerhalb der Scions kommt.

Das Ende ist sehr spannend geschrieben man kommt kaum zum verschnaufen. Auch hier wird wieder Mythologisches geschickt mit unsere Zeit verstrickt.  Die Rückblicke die Helen vom antiken Trojanischen Krieg hat und den Personen die darin mitwirkten sind gut beschrieben und es fügt sich alles wie ein großes Puzzle zusammen.

Negativ fand ich an der ganzen Sache das es mir so vor kam als müsste für jeden noch mal schnell der passende (überflüssige) Partner in die Geschichte geschrieben werden. Auch fand ich es etwas merkwürdig das alle so lange gebraucht haben herauszufinden wer nun wirklich Helens Vater ist, so wie ich das verstanden habe hätte man das ganz einfach nachrechnen können. Helen fand ich in diesem Band leider meist etwas nervig, das hat die Leselust auch ein wenig gemindert.
Die Erwartungen für den letzten Band lagen nach den ersten beiden, wirklich gelungenen, Bänden hoch. Leider konnte der letzte Band diese Erwartungen nicht ganz erfüllen. Das Lesen hat dennoch großen Spaß gemacht :)




3.0 Göttlich verliebt

0 Kommentare :

Kommentar posten