[Rezension] Wen der Rabe ruft -Maggie Stiefvater

2

http://bountysbuecherwelt.blogspot.de/2013/10/rezension-wen-der-rabe-ruft-maggie.html
Jedes Jahr im April empfängt Blue die Seelen derer, die bald sterben werden, auf dem verwitterten Kirchhof außerhalb ihrer Stadt. Bisher konnte sie sie nur spüren, nie sehen bis in diesem Jahr plötzlich der Geist eines Jungen aus dem Dunkel auftaucht.Sein Name lautet Gansey, und dass Blue ihn sieht, bedeutet, dass sie der Grund für seinen nahen Tod sein wird. Doch Blue trägt ein Geheimnis in sich: Seit sie sich erinnern kann, lebt sie mit der Weissagung, dass sie ihre wahre Liebe durch einen Kuss töten wird. Ist damit etwa Gansey gemeint? Wen der Rabe ruft ist der erste von vier Bänden.





Im beschaulichen Örtchen Henrietta lebt Blue zusammen mit Ihrer Wahrsagerfamilie bestehen aus Ihrer Mutter Maura, Ihrer Tante Jimi, deren Tochter Orla und den beiden Freundinen Ihrer Mutter: Calla und Persephone. Sie selbst hat allerdings keine Hellseherischen Fähigkeiten, verstärkt jedoch durch pure Anwesenheit die Begabungen Ihrer Verwandtschaft. Schon von klein auf lebt Blue mit dem Wissen, dass Sie eines Tages Ihre Große Liebe durch einen Kuss umbringen wird. So hat die Vorhersage zwar schon vor Jahren für Blue den Schrecken verloren, doch von Jungs hält Sie sich dennoch fern. Eines Tages taucht Blue's berühmte Tante Neeve in Henrietta auf und begleitet Blue, anstelle von Ihrer Mutter Maura, am Vortag des Markustags zum Leichenweg. Dieser liegt direkt an einer alten Kirchruine. An diesem Abend ist es denn Hellseherisch begabten möglich, die Geister der sterbenden zu sehen. Denn die Geister die in jener Nacht auftauchen sind die Geister derjenigen die in den nächsten 12 Monaten sterben werden. Neeve fragt nach den Namen der Geister während Blue diese notiert. Als ein Geist nicht Antwortet blickt Blue automatisch in dessen Richtung. Zum ersten mal scheint Sie einen Geist zu sehen. Als Sie seinen Namen wissen möchte erkennt Sie die Schuljacke die er trägt. Auf dieser Jacke ist das Symbol eines Raben abgebildet weswegen die Jungs der Aglionby Academy auch die „Raven Boys“ genannt werden.  Blue ist zunächst verwirrt darüber seinen Geist zu sehen und nachdem dieser Ihr seinen Namen, Gansey, verraten hat erfährt Blue von Neeve, dass Sie den Geist nur sehen konnte, da Sie entweder seine Wahre Liebe sei oder an seinem Tod die Schuld trägt.

In den folgenden Kapiteln lernt man nun erstmal Gansey und seine Freunde Noah, Ronan und Adam kennen. Die vier könnten unterschiedlicher nicht sein. Recht schnell wird klar, dass Gansey nur wegen einer Sache in Henrietta ist… er sucht die Ley-Linien. Dies sind Linien die angeblich magische Orte miteinander verbinden und auf einer von dieser soll Glendower begraben sein. Demjenigen der ihn erweckt wird eine Gunst erwiesen Verbissen versucht Gansey daher schon seit Jahren Beweise für die Existenz von Ley-Linien zu finden. Ganz zufällig lernt die Gruppe um Gansey dabei Blue kennen die recht schnell Teil dieser Mission wird. Bis zum Schluss ahnen sie dabei nicht welch uralte Macht dahinter steckt und welche Gefahren auf Sie zukommen…


Wen der Rabe ruft war mein erstes Buch von Maggie Stiefvater aber bestimmt nicht mein letztes. Was mir am besten gefallen hat, war die Ausarbeitung der Charaktere, selten hab ich so gut beschrieben Charakterzüge in Büchern gefunden. Jeder der Protagonisten ist anders gestrickt hat seine eigenen Hoffnungen und Ziele und nur Gansey scheint Sie alle zusammenhalten zu können. Denn seine unerbittliche Suche nach Glendower treibt auch die anderen an. Keiner zweifelt daran, dass es die Ley-Linien tatsächlich gibt. Gansey ist zweifelsohne der ‚Anführer’ der kleinen Gruppe rund um den stolzen Adam, den unscheinbaren Noah und dem meist streitsuchenden Ronan.  

Was ich auch sehr gelungen fand, war die zarte Liebesbeziehung die in diesem Band völlig normal verläuft da gibt es keine ‚Liebe auf den ersten Blick’ oder rosaote Brille. Auch ist Blue bei seinem Anblick nicht völlig hin und weg und kann keine klare Gedanken mehr fassen wie es ja meist in Jugendbüchern typisch ist, nein hier fängt die Liebesgeschichte ganz harmlos ja schon normal an und rückt auch mehr in den Hintergrund der Geschichte trotzdem hat Sie mich überrascht denn ich hätte es so nicht erwartet – um mal nicht zu viel zu verraten.
 
Das Buch lässt zwar noch einige Fragen offen, aber das war ja bei einem ersten Band auch nicht anders zu erwarten. Spannende und eher ruhige Momente geben sich im dem Buch meist die Waage der Leser bekommt stückchenweiße genau wie die Protagonisten mit, was es mit der Ley- Linie auf sich hat und welche Ziele die anderen Charaktere verfolgen.

Ein gelungener Auftakt der noch viele Fragen für die Folgebände offen läss. Ich bin jetzt schon sehr auf den zweiten Band gespannt. 
 
4,5 macht aufgerundet 5 Möppels

 

Amazon:

 Vielen Dank an den Script 5 Verlag für dieses Rezensionsexemplar!


Kommentare :

  1. Hey,
    eine wunderbare Rezension hast du geschrieben und ich habe schon mehrere solcher zu diesem buch gelesen, aber irgendwie kann ich mich noch nicht ganz durchringen es zu lesen .. na mal sehen, wie viele solcher rezensionen es brauchen wird ^^

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Rezi, das Buch möchte ich auch unbedingt noch lesen! :)

    AntwortenLöschen