[Rezension] Das verbotene Eden: David und Juna - Thomas Thiemeyer

4

 

• Preis: 16,99 • Format: Hardcover • Verlag: PAN• Seiten: 464 • Meine Wertung: 4Reihe: 1/3

Männer und Frauen.
Feuer und Wasser.
David und Juna.

Die Menschheit steht kurz vor ihrem Ende. Seit den »dunklen Jahren« leben Männer und Frauen in erbitterter Feindschaft. Die Zivilisation ist untergegangen: Während die Männer in den Ruinen der alten Städte hausen, haben die Frauen in der wilden Natur ein neues Leben angefangen.

Nichts scheint undenkbarer und gefährlicher in dieser Welt als die Liebe zwischen der 17-jährigen Kriegerin Juna und dem jungen Mönch David. Und doch ist sie der letzte Hoffnungsschimmer …


Das Jahr 2080: Vor 65 Jahren wurde ein neuer Wirkstoff gegen die Grippeviren erforscht und zugelassen. Dieser Wirkstoff bewirkte allerdings auch, dass Männer und Frauen einaner zu hassen begannen. David und Juna wachsen beide in einer Welt auf, in der das andere Geschlecht als 'Hexe' oder 'Teufel' angesehen wird. Kinder sind nur noch selten zu finden und die Menschheit scheint am Rande der Existenz zu stehen.

Nur dank eines Abkommens zwischen den beiden Geschlechtern scheint Frieden zu herrschen. Doch der Frieden ist trügerisch denn die Männer, die in den Ruinen der Städte hausen, werden von einem unbarmherzigen Mann angetrieben der einen furchtbaren Hass auf die Frauen hat. Als ein Raubzug der Männer zu weit geht scheint der Krieg der beiden Geschlechter unausweichlich. Die junge Kriegerin Juna erhält daraufhin den Befehl zusammen mit anderen Frauen ein paar Männer als Gefangene zu nehmen um Ihnen Informationen zu entlocken. Dabei geraten Sie an David. Doch David scheint anders als die kämpferischen Männer zu sein,  seine ruhige Art macht auch Juna nachdenklich...

Der Schreibstil des Autors ist sehr flüssig und die Seiten verfliegen beim Lesen nur so. Was anfangs ein wenig fehlt ist allerdings die Spannung dabei. David und Juna lernen sich erst zu mitte des Buches hin kennen, das könnte für so manchen etwas langatmig sein, gibt dem Leser aber auch die Zeit sich in dem futuristischen Deutschland zurecht zu finden.

Die Dystopische Geschichte des Autors war für mich neu und interessant. Thomas Thiemeyer hat eine sehr gute Zukunftsvision erschaffen. Nur leider blieb mir dabei etwas die Erklärung auf der Strecke, wieso sich das Leben der Menschen so derart zurück entwickelt hat. Zwar wurde darauf eingegangen wie es dazu kam, dass Männer und Frauen einander hassen aber wie sie Gesellschaftlich so sehr ins Mittelalter zurück fallen konnten blieb mir etwas zu offen und ungenau geschildert. Gut, es gab keinen Strom mehr, aber die Menschheit hat laut Thomas Thiemeyer in knapp 65 Jahren sogar vergessen was ein Computer ist? Das kam mir dann doch etwas zu weit hergeholt vor.

Auf Seiten der Frauen konnte ich diese Entwicklung noch verstehen, da Sie sich ja allen technischen Dingen lossagten und Ihren Kindern sicherlich nicht mehr erklärt haben was z.B. eine Glühbirne ist. Aber die Männer schienen dieses Wissen ja nicht ganz verloren zu haben. Immerhin besaßen sie ja auch Schusswaffen und Autos. Und doch, trotz dieser kleinen Schwächen gefiel mir die Vorstellung, dass beide Geschlechter sich im Laufe der Jahre so fremd wurden. Männer und Frauen haben sich für zwei völlig unterschiedliche Lebensweisen entschieden. Die Frauen leben im Einklang mit der Natur während die Männer in alten Klosterruinen oder Städten hausten.

Die Protagonisten des Buches mochte ich sehr gerne, vorallem Juna. Sie war für mich eine typische Kriegerprinzessin mit dem Hang zum Interesse am "anderen Volk".  Juna ist eine selbstbewusste und tapfere Kriegerin für die sich ihr gesamtes Leben auf dem Kopf stellt nachdem sie von Ihrer Mutter ein pikantes Geheimnis erfährt. Zwischen ihr und David war es nicht gerade Liebe auf den ersten Blick und auch diverse Schwärmereien blieben dem Leser erspart aber man spürte deutlich ihr wachsendes Interesse am anderen Geschlecht.

David macht im Buch die größte Entwicklung durch. Aufgewachsen in einem Kloster kennt er von der Welt außerhalb der Klostermauern nicht viel und muss erst noch seine eigenen Erfahrungen machen. Er wirkt zunächst wie ein kleiner Junge der zum ersten mal alleine raus darf. Doch nach und nach findet er zu seiner Stärke und aus dem etwas blassen Charakter von David wird ein mutiger junger Mann. Seine große Liebe (mal abgesehen von Juna ;) ) gilt den Büchern und dabei allen voran das verbotene Buch "Romeo und Julia".

Zunächst hab ich die Beziehung der beiden Protagonisten nicht so ganz verstanden, sie fühlten sich voneinander hingezogen aber wirklich romantisch wie man es aus anderen Bücher kennt wurde es nicht. Ist aber eigentlich auch kein Wunder, da für die beiden ja auch alles neu war. Von daher fand ich die Annäherungen der beiden wunderschön beschrieben und vorallem ging alles etwas langsamer voran. Zum Ende hin nahm die Geschichte dann auch etwas Fahrt auf und wurde spannender.

Das Ende hat mich allerdings auch etwas gewurmt, ich hätte so gerne noch mehr von den beiden Erfahren und hoffe noch auf ein baldiges Widersehen in einem der nachfolgenden Bände.

Thomas Thiemeyer konnte mich mit seiner originellen Idee und seinen beiden Protagonisten überzeugen. Ich denke aber, dass sich der Autor noch steigern kann und freue mich schon auf den zweiten Band dieser Trilogie. 


Die Trilogie auf einen Blick:

» Das verbotene Eden: David und Juna
» Das verbotene Eden: Logan und Gwen
» Das verbotene Eden: Magda und Ben


Kommentare :

  1. Das Buch hört sich sehr interessant an. Könnte ich mal auf meiner Wunschliste platzieren =)
    Sehr schöne Rezi =)
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :)
      also mir hat es ganz gut gefallen und ich würde mich dann auch sehr auf deine Rezi dazu freuen :)

      LG ♥

      Löschen
  2. Von dieser Trilogie schwärmen ja einige.. Irgendwann werde ich sie bestimmt lesen ;)

    AntwortenLöschen
  3. Ohh die Trilogie möchte ich auch unbedint noch lesen ... wie so viele andere :D

    Und ich sehe du liest gerade "Ein ganzes halbes Jahr", das werde ich wohl im Februar lesen, bin schon gespannt auf deine Meinung und dann wie es mir gefällt :P

    liebe Grüße!

    AntwortenLöschen