[Rezension] Legend: Fallender Himmel - Marie Lu

5


• Preis: 17,95 • Format: Hardcover • Verlag: Loewe • Seiten: 363 • Meine Wertung: 5Reihe: 1/3

Eine Welt der Unterdrückung. Rachegefühle, die durch falsche Anschuldigungen genährt werden. Und Hass, dem eine grenzenlose Liebe entgegentritt. Dies ist die Geschichte von Day und June. Getrennt sind sie erbitterte Gegner, aber zus
ammen sind sie eine Legende! Der unbändige Wunsch nach Rache führt June auf Days Spur. Sie, ausgebildet zum Aufspüren und Töten von Regimegegnern, erschleicht sich sein Vertrauen. Doch Day, der meistgesuchte Verbrecher der Republik, erweist sich als loyal und selbstlos angetrieben von einem unerschütterlichen Gerechtigkeitssinn. June beginnt, die Welt durch seine Augen zu sehen. Ist Day tatsächlich der Mörder ihres Bruders? Fast zu spät erkennt June, dass sie nur eine Spielfigur in einem perfiden, verräterischen Plan ist. Fallender Himmel ist der erste Band der Legend-Trilogie

Die USA in der Zukunft: Vereinzelte Staaten haben sich zu einer Republik zusammen geschlossen und führen einen unerbitterten Kampf gegen die Kolonien. In der Republik ist die Gesellschaft stark geteilt, die einen Leben von der Hand in den Mund während sich andere Luxuriöse Kleider kaufen können. Nur Kinder die den großen Tset bestehen haben eine Chance auf eine bessere Zukunft und ein gutes Leben. In dieser Welt Leben Day und June die unterschiedlicher nicht sein könnten...

Day ist der meistgesuchte Verbrecher der Republik, denn immer wieder manipuliert er die Maschinen der Republik in Ihrem Kampf gegen die Kolonien. Bisher hat es niemand geschafft ihn zu schnappen geschweige denn seine äußere Erscheinung heraus zu finden. Die Republik tappt was Day angeht ihm dunkeln. Denn Day sollt eigentlich schon tot sein. Mit 10 Jahren fiel er durch den großen Test. Kinder die diesen Test nicht bestehen kommen in ein angebliches Arbeitslager. Doch in Wirklichkeit hat die Republik ganz andere Dinge mit diesen Kindern vor. Day konnte entkommen und lebt seitdem auf der Straße. Nur ein Mädchen namens Tess ist seine ständige Begleitung.

Trotz der Gefahr die von der Republik ausgeht kümmert sich Day um seine Familie die aus seiner Mutter und seinen beiden Brüdern Eden und John besteht. Days Familie lebt in einem der Armenviertel, die von einer gefährlichen Seuche heimgesucht werden. Als auch Days jüngerer Bruder Eden an einer schweren Form der Seuche erkrankt fasst Day nur einen Gedanken - Seuchenmedizin zu beschaffen. Und so bricht Day äußerst waghalsig in ein Krankenhaus ein um an die Medizin für seinen Bruder zu gelangen. Dabei wird Metias, ein junger Offizier getötet und alles spricht dafür, dass Day der Täter war...

Die 15jährige June ist das Wunderkind der Republik, denn Sie ist das einzigste Kind das den großen Test mit der vollen Punktzahl abgeschlossen hat. June ist anderen Kindern in Ihrem Alter weit voraus, schon früh hat Sie Ihre Eltern verloren weshalb Ihr einziger Halt ihr großer Bruder Metias ist. Als dieser getötet wird ist June fest entschlossen seinen Mörder zu finden, denn June wurde speziell zu dem Zweck die Verbrecher der Republik zu finden ausgebildet.
 
Legend hat mich von der ersten Seite an gepackt. Ich hatte das Buch in 2 Tagen gelesen, denn der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und bildhaft. Marie Lu hat mit Legend: Fallender Himmel einen großartigen, spannenden und fesselnden Auftakt zu einer Trilogie hingelegt.

Etwas zu kurz kam für mich nur die Gesellschaftliche Entwicklung. Aber ich kann mir vorstellen, dass dies in den Folgebänden noch etwas genauer beschrieben wird und der Fokus etwas mehr auf der Entstehung der Republik und deren Krieg mit den Kolonien liegen wird.

Im ersten Band werden die Protagonisten dafür sehr ausführlich vorgestellt. Day und June sind zwei interessante Charaktere die sich auf tragische Weiße kennen lernen. Auf der einen Seite ist da Day der meist gesuchteste Verbrecher der Republik und auf der anderen Seite das Wunderkind June. Das die einzelnen Kapitel abwechselnd aus der Sichtweiße von Day und June geschrieben wurden, fand ich sehr gut. Und auch in die Nebencharaktere hat die Autorin viel Liebe gesteckt. So werden diese einem recht schnell sympathisch oder eben nicht :)
Spannend von der ersten bis zur letzten Seite, da mich das Buch so fesselte bekommt Legend: Fallender Himmel von mir 5 von 5 Möppels.


Die Trilogie auf einen Blick:

» Legend: Fallender Himmel
» Legend: Schwelender Sturm
» ???

Kommentare :

  1. Moin!
    Hach Gott ist dein Blog süß *___* und deine Bewertung erst :D
    Ich bin gerade am herumstöbern und suche immer nach Blogs, die nicht nur Fantasy posten, weil ich nicht so der Fantasy Fan bin. Hurra ich bin füngig geworden. zumindest hoffe ich das.
    :D
    Ich werde deinem Blog gleich mal folgen und dann mal sehen, was ich hier noch so zu lesen bekomme. :D

    Ich wünsche dir einen wundervollen Sonntag (:

    Liebst, Lotta
    von www.lottasbuecher.de

    PS: Fall dus Interesse hast, bei mir läuft ein Gewinnspiel zum Buch "Die Liste der vergessenen Wünsche" ;) falls nicht freue ich mich natürlich auch so über einen Besuch von dir <3 (:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank ♥
      das ist wirklich nett von dir, natürlich folge ich dir jetzt auch und bei deinem Gewinnspiel werd ich auch vorbei schauen. Danke für die Einladung

      Liebe Grüße ♥

      Löschen
  2. Die Legend-Reihe gehört zu meinen Lieblingsreihen, weil ich Day und June einfach vergöttere. Für mich sind sie eines der besten Buchpaare überhaupt, mal abgesehen davon, dass Lu auch den Rest (ja, ja, ist ja nur der "unwichtige" Rest xD ) der Geschichte sehr gut hinbekommen hat. Ich freue mich wahnsinnig auf den letzten Band *hüpf* !

    Im zweiten Band erfährt man auf jeden Fall mehr über die Entstehung der Republik, aber der Schwerpunkt liegt trotzdem auf den laufenden Geschehnissen. Und die sind einfach nur mitreißend, ich konnte nicht mehr atmen und nicht mehr essen, als ich "Schwelender Sturm" gelesen habe C:

    Liebe Grüße,
    Katie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uuhhhh... jetzt machst du mich nur noch süchtiger danach den nächsten Band zu lesen :D
      Das klingt toll :) So viel drumherum muss es über die Gesellschaft auch gar nicht sein nur eben kurz wie es dazu kam usw. weil eben genau, das auch ein Punkt ist den ich an Dystopien so interessant finde. Was sich die Autoren da so für Zukunftsvisionen vorgstellt haben.

      LG ♥

      Löschen
  3. Hallöchen :)
    Ich habe gleich mal einen Gegenbesuch gestartet!
    Ach deine Bewertung ist so knuffig :3
    Schöne Rezension! Das Buch steht schon lange auf meiner WuLi und wartet darauf endlich gekauft und gelesen zu werden :D Bisher war ich mir aber immer ein wenig unsicher... Doch ich bin mir sicher, dass es demnächst endlich in mein Bücherregal wandert :)

    Liebe Grüße, Nenya

    AntwortenLöschen