[Rezension] Frostkuss - Jennifer Estep

5


• Preis: 14,99 • Format: Broschiert • Verlag: ivi • Seiten: 400 • Meine Wertung: 2,5 •Reihe: 1/6

Sie sind die Nachkommen sagenhafter Kämpfer wie Spartaner, Amazonen oder Walküren und verfügen über magische Kräfte. Auf der Mythos Academy lernen sie, mit ihren Fähigkeiten umzugehen und sie richtig einzusetzen. Im Mittelpunkt der Serie steht die 17-jährige Gwen Frost, die über ein außergewöhnliches Talent verfügt: Sie besitzt die »Gypsy-Gabe« – bei der eine einzige Berührung ausreicht, um alles über einen Gegenstand oder einen Menschen zu wissen. Doch dabei spürt Gwen nicht nur die guten Gefühle, sondern auch die schlechten und die gefährlichen. Auf der Mythos Academy soll sie lernen, mit ihrer Gabe sinnvoll umzugehen. Aber was Gwen nicht weiß: Die Studenten werden dort ausgebildet, um gegen den finsteren Gott Loki zu kämpfen. Und obwohl sie der Meinung ist, an der Mythos Academy nichts verloren zu haben, erkennt Gwen bald, dass sie viel stärker ist als gedacht und all ihre Fähigkeiten brauchen wird, um gegen einen übermächtigen Feind zu bestehen.

So wie alle weiblichen Mitglieder ihrer Familie besitzt Gwen die Gypsygabe. Diese ermöglicht es ihr durch die bloße Berührung von Personen oder Gegenständen alles über diese in Erfahrung zu bringen. Dies können Gefühle, Erinnerungen, Gedanken aber auch das dunkelste Geheimnis sein. Nachdem sie sich selbst die Schuld am Unfalltod ihrer Mutter gibt und das grausame Geheimnis einer Ihrer früheren Freundinnen aufdeckt wird Gwen auf die Mythos Akademie geschickt. Die Schüler der Akademie stammen alle von großen Kriegern wie Walküren, Amazonen, Spartanern oder Römern ab. Sie alle besitzen unterschiedliche Kräfte und Magie. Durch Ihre Gabe und ihre Zurückhaltung wird Gwen allerdings schnell  zur Außenseiterin ohne Freunde. Für alle anderen Schüler ist sie nur "dieses Gypsymädchen" das nicht Kämpfen oder Magie verwenden kann. Gwen sehnt sich daher nach Ihrem alten Leben, denn sie fühlt sich auf Mythos fehl am Platz.

Nachdem Jasmin, das beliebteste Mädchen der Schule, von Gwen gefunden wird nachdem sie qualvoll ermordet wurde, fängt Gwen an zu recherchieren wer hinter der Tat steckt. Nach Jasmins Tod geht das Leben auf Mythos seinen gewohnten Gang. Nicht einmal Jasmins Freundinnen scheinen um Sie zu trauern, denn Jasmins Tod scheint nicht der erste auf der Akademie zu sein. Gwen erfährt von den Schnittern, bösartige Krieger die nur ein Ziel haben: Loki, den germanischen Gott des Unheils aus seinem Jahrtausende alten Gefängnis zu befreien und die Welt in einen neuen Chaoskrieg zu stürzen. Doch Gwen glaubt nicht an die Götter die sie aus Ihrem Mythenunterricht kennt und versucht auf eigene Faust zu ermitteln wer für Jasmins Tod verantwortlich ist...
Ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut, da ich sehr gerne Bücher lese in denen es um Mythologien geht. Leider hat das Buch aber nicht ganz meine Erwartungen erfüllt. Vor allem das ständige Wiederholen von Tatsachen fand ich ziemlich nervig. Das ganze wurde auch nicht nur ein- oder zweimal erwähnt nein ständig wurde man wieder mit Gwens Schuldgefühlen gegenüber Ihrer Mutter konfrontiert, wie Ihre Gypsygabe funktionierte oder das Gwen absolut nicht an all die Götter glaubte, was zum nächsten Kritikpunkt führt...Wie kann man bitte nicht an all das Glauben was auf Mythos unterrichtet wird wenn man umgeben ist von superstarken Menschen die auch noch Magie wie z.B. Heilzauber besitzen? Gwen glaubt erst an all das, als es wirklich unausweichlich ist. Trotzdem war es für mich von Anfang an ziemlich seltsam, dass Gwen unter all den Schülern rein gar nicht an die Mythologische Herkunft glaubte. Durch diese Kritikpunkte wurde mir Gwen auch leider nicht so recht sympathisch. Die Story hat definitiv Potenzial ich weiß aber nicht, ob ich der Reihe noch mal eine Chance geben soll, denn leider hat mich das ganze magische und die Vermischung der Mythologien nicht wirklich überzeugen können.

Ach ja, habe ich schon erwähnt, dass Gwen eine Gypsy ist aber an nichts magisches glaubt? Und übrigends ihre Mutter ist bei einem Unfall gestorben.. tja und Gwen ist eine Außenseiterin, da sie eine Gypsy ist! blablabla so geht das die ganze Zeit *nerv*. Ich sag nur 'Copy Paste' -.- es wurde nämlich fast alles auch noch im gleichen Wortlaut wieder und wieder beschrieben als würde man in einer Endlosschleife festhängen.

Wenn das Buch gerade mal nichts Magisches an sich hatte, der ganz "normale" Schulalltag etwas mehr im Vordergrund stand und der Leser von den Wiederholungen verschont blieb fand ich es sogar ganz gut. Auch die Beziehungen von Gwen zum gutaussehenden Spartaner Logan oder der Walküre Daphne fand ich sehr schön beschrieben. Zum Ende hin wurde das Buch auch wieder etwas spannender aber dennoch vorhersehbar. Jennifer Esteps Schreibstil empfand ich als sehr flüssig (wenn gerade mal nicht alles Wiederholt wurde), Jugendhaft und bildlich so konnte man sich als Leser die Mythos Akademie und Ihre Schüler sehr gut vorstellen.
Eine Unterhaltsame Geschichte die mich leider nicht völlig begeistern konnte aber Potenzial hat, nach langen überlegen bekommt das Buch aber von mir noch gut gemeinte 2,5 Möppels.
 



Die Reihe auf einen Blick:

» Frostkuss
» Frostfluch
» Frostherz
» Frostglut
» Frostnacht
» ??


Kommentare :

  1. Hört sich ja leider nicht so prickelnd an, aber nach dem Klappentext wäre das sowieso nichts für mich :)

    LG, A.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja.. es war auch nicht so meins, wie gesagt eigentlich mag ich alles was mit Mythologie zu tun hat aber das war nicht mein Ding...

      Löschen
  2. Hallo :) Also ich persönlich liebe die ersten zwei Teile dieser Reihe. Ich kann aber auch deine Meinung vollstens verstehen.

    LG Marie ^-^

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe das Buch jetzt auf meinem Kindle als Deal der Woche für 5,99 gekauft.
    Mir hat der klappentext eben auch so sehr gefallen - nun bin ich mal gespannt, wie es mir gefällt.
    Aber solche endlosen Wiederholungen sind nervig, hatte ich in letzter Zeit immer mal wieder ein Buch bei.

    Liebe Grüße
    Anett

    AntwortenLöschen
  4. Sehr treffende Rezi, das gleiche hat mich auch gestört! :D
    Ich habs bis zum dritten Band geschafft und den Vierten werde ich mir wohl bald anschauen. Wenn du weiterlesen magst... überspring Band 2 lieber oder schau dir nur das Ende an, da wird noch mehr wiederholt, teilweise auch Passagen mit gleichem Wortlaut aus Band 1 (Logan signiert die Matratzen)... Es war anstrengend. Den Dritten fand ich dann wieder richtig gut, der hat einiges wieder herausholen können, was die Vorgänger versiebt haben. Ich bin ja auf den Nächsten gespannt... Hoffen wir, dass es noch besser wird ;)

    Liebe Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen