[Film"rezi"] Der Hobbit - Smaugs Einöde

4



Ich hab mal eine kleine Zusammenfassung aller neuen Charaktere und Schauplätze geschrieben und wie ich es empfand. Eine richtige Rezension ist es daher nicht wirklich. Aber vorsicht Spoiler. Wer den Film noch nicht gesehen hat und sich komplett überraschen lassen will sollte nicht weiter lesen (Wer sich ein bisschen Spoilern mag kann weiter lesen zu viel verrate ich auch nicht ;) )




Charaktere:

Beorn: Fand ich fabelhaft seine Erscheinung als Bär als auch als Mensch waren sehr passend. Auch wenn er als Mensch an einen Werwolf erinnerte fand ich es gut wie seine "Wildheit" auch optisch in Menschengestalt zum Ausdruck gebracht wurde. Ich hab bei ihm nur einen Kritikpunkt: Die Szene war viiiel zu kurz. Ich hätte mir wirklich mehr von Beorn gewünscht so war er wohl nur da um zu erklären woher die Ponys stammen und um ihn für den dritten Band einzuführen indem er ja noch (zumindest laut Buch) eine wichtige Rolle hat. Bleibt zu hoffen das wir auf der SEE mehr von ihm sehen, denn Szenen wie z.B. beim Holzhacken wurden wohl bereits gedreht. Ich hätte mir auch noch ein paar Szenen gewünscht,  die seine Liebe und Verbundenheit zu den Tieren darstellen. Aber nun gut trotzdem war er klasse! :)


Gandalf und Beorn

Thranduil: Endlich mal ein nicht so perfekter Elb sondern einer der keinen Hehl um seine Liebe zum Gold macht und auch sonst verschlossener ist als andere Elben wie z.B. Elrond oder Galadriel anstelle den Zwergen zu helfen werden diese kurzerhand hinter Gittern gebracht.

Tauriel: Ich muss gestehen ich fand sie nicht so schlimm wie ich befürchtet hatte auch wenn Sie jetzt nichts weltbewegendes zur Story beigetragen hat. Das zwischen ihr und Kili fand ich jedoch überflüssig. PJ hat gerade noch so die kurve gekratzt indem es nicht all zu kitschig wurde. Man kann die "Liebelei" zwischen den beiden wohl eher als "Interesse am anderen Volk" verstehen denn immerhin ist Tauriel für eine Elbin noch ziemlich jung und hat wohl vorher nie wirklich was mit Zwergen zu tun gehabt. Aber trotzdem, der Film wäre auch ohne diese Szenen gut ausgekommen.

Bard: Fand ich klasse Luke Evans ist wirklich ein toller Schauspieler, genau so hatte ich mir Bard auch vorgestellt. Einzig was mich gestört hatte, waren seine zwei Töchter. Für was waren die da außer um herumzukreischen?

Smaug: Großartig! Mehr kann ich dazu gar nicht schreiben, ich finde seine Original Stimme zwar besser als die deutsche Synchro aber was solls, der Drache war auch so atemberaubend genug. Es hat alles gepasst, die Größe, das Aussehen die Gerissenheit. Ich fand hier hat sich PJ wirklich gut an die Vorlage im Buch gehalten. Nur die Jagd im Erebor mit den Zwergen fand ich etwas unpassend, Smaug wäre viel zu schlau gewesen als sich von einem Haufen Zwerge so hinters Licht führen zu lassen. Aber vielleicht wollte er auch einfach ein bisschen Spaß haben ^^

Bolg: WTF?? Nein da war ich echt enttäuscht. Bolg wurde so toll dargestellt und hatte ein klasse und furchterregendes Kostüm *klick* und dann wurde der durch nen CGI Ork ersetzt? Das fand ich echt mies. Ach ja... Azog war überarbeitet und kam nicht mehr so oft vor. Ein weiterer Pluspunkt ^^ (Obwohl im Trailer ist er bei der Fässerflucht zu sehen, bleibt also noch Material für eine SEE...)

Orte:

Bree: Bree wurde zu Anfang des Film nochmal gezeigt es war genauso wie ich es in HdR in Erinnerung hatte und sogar PJ lief wieder mit seiner opbligatorischen Möhre durchs Bild ^^ wirklich cool den gleichen Cameoauftritt zu nehmen.

Peter Jackson + Möhre in Bree in HdR 1


Düsterwald/Spinnen: Hier hatte ich mir mehr erhofft, obwohl dieses hin und her und verirrt sein der Zwerge wirklich gut rübergekommen ist. Und nein es gibt keinen verwunschenen Fluss, keinen Bombur der hineinfällt und tief und fest schläft und auch keine Feierlichkeiten der Elben. Der Düsterwald ist somit einfach nur ein schauriger Wald voller riesiger fetter Spinnen die echt gruselig aussehen. Kein Wunder also das PJ und Tolkien eine Spinnenphobie haben bei den Monstern die sie sich ausdenken^^ Ich fand es außerdem richtig gut gelöst das Bilbo die Spinnen nur Sprechen hört wenn er den Ring aufsetzt ich hab mich schon gefragt wie PJ das mit den ganzen sprechenden Tieren löst immerhin gibt es im Buch auch noch sprechende Raben und eine sprechende Drossel o.O Und achja... die Adler sprechen ja eigentlich auch :D

Das Waldelbenreich: Thranduils Thron! Man der war ja mal genial gemacht. Ich fand es wirklich klasse umgesetzt. Leider hat man nicht allzu viel von Thranduils Reich gesehen. Ich hätte mir gewünscht das man noch ein bisschen erfährt was Bilbo macht während er Unsichtbar ist und die Zwerge gefangen sibd. Eben wie im Buch, Essen stehlen etc. so hätte man auch noch ein bisschen mehr vom Waldlandreich gesehen.

Esgaroth/Seestadt: Wunderbar, ich freue mich schon beim nächsten schauen des Film noch mehr auf die Details zu achten. Die Requisiteure haben echt ganze Arbeit geleistet alles wirkt richtig Real. Ich denke auch das wir hier auf der SEE noch mehr sehen werden. An diese Szene kann ich mich z.B.nicht mehr erinnern:



Erebor: Wahnsinn wieviel Gold da rum lag ^^ Naja vom Erebor hat man noch nicht wirklich viel gesehen mal abgesehen davon das er riesig zu sein scheint.

Dol Guldur/Nekromant: Episch, sehr düster gemacht und der Kampf der beiden Maiars war auch gut dargestellt. Ja jetzt wissen wohl auch die letzten wer denn der Nekromant ist. Ich bin gespannt wie sich das ganze weiter entwickelt.

Cliffhanger: Aaaaarrgh!!! Was sollte das?? Und nun noch 364 Tage warten.... -.-

Also mein Fazit:

Der zweite Teil ist spannender und düsterer als der erste. Viele neue Charaktere und Orte werden hierbei vorgestellt, was leider zu lasten der Filmgeschwindigkeit geht. Die Zwerge hetzten nur so von Ort zu Ort. Beorn kam wie gesagt zu kurz ebenso der Weg durch den Düsterwald (den hatte ich mir auch noch einen ticken düsterer vorgestellt) Das Waldeelbenreich wurde auch schnell mal durchquert (mit Ausnahme der Gefägnisszenen) dann kam Esgaroth auch schnell durch und zack zum Einsamen Berg. Aber man kann es natürlich niemanden recht machen, wären manche Szenen länger gewesen hätte anderen wieder gesagt es zieht sich wie Kaugummi. Von daher fand ich es eigentlich ganz passend. Die Charaktere an sich fand ich alle klasse. Und die Fässerfllucht auf die ich mich so gefreut hatte war auch gut umgesetzt :) Ich freue mich schon nach den ganzen Weihnachtstagen den Film ein zweites mal in aller Ruhe zu sehen.

Wer allerdings eine 1:1 Buchverfilmung erhofft den muss ich leider enttäuschen PJ hat sich sehr viele Freiheiten genommen um den zweiten Film zu füllen, das meiste davon ist aber sehr passend und Tolkiengrecht ;)

Und ich kann es natürlich kaum erwarten den dritten Teil zu sehen mit der Schlacht der Fünf Heere, dem einmarschieren der Zwerge aus den Eisenbergen, dem weißen Rat wie er Sauron bezwingt und wie wohl die Brücke zu HdR geschlagen wird.

♥♥♥♥♥

Liebe Grüße ♥


Kommentare :

  1. Hört sich wirklich verlockend an! Das Buch habe ich geliebt, aber gerade wo du das Thema Cliffhanger ansprichst....dann warte ich doch lieber noch ein weiteres Jahr und gucke mir alle zeitnah an;)

    Hättest du vielleicht auch Lust beim Weihnachtsstöckchen mitzumachen und uns dein Lieblingsweihnachtsbuch- und film zu verraten? Ich würde mich freuen:)
    Liebe Grüße,
    Eli

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe jetzt nur den ersten Absatz gelesen und da ich den Film Freitag gucken werde und mich überraschen lassen möchte, musste ich dann aufhören :D
    Aber ich werde (wenn ich daran denke) später nochmal hier vorbeischauen und die wahrscheinlich uneingeschränkt zustimmen :D

    AntwortenLöschen
  3. oh wow, da hast du dir ja richtig viel Mühe gegeben!
    Ich möchte mir den Film unbedingt auch noch ansehen, vll schaffe ich es zwischen den Feiertagen noch irgendwie :)

    liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. Oh, ich freu mich schon so auf den Film!!!
    Den werd ich nächste Woche mit den Kindern zusammen anschauen :)

    Wünsche dir ein schönes Adventswochenende!

    GLG, A. Weltenwanderer

    AntwortenLöschen