[Rezension] Cassia und Ky: Die Ankunft - Ally Condie

4


Cassia und Ky - Die Ankunft

Autorin: Ally Condie
Preis: 16,99 €
Format: Hardcover
Verlag: FJB
Seiten: 608
Reihe?: 3/3
»Amazon«
»Verlag«
Meine Wertung: 3,5/5


Wenn jemand stirbt, den du liebst – würdest du den retten, der ihn getötet hat?

Stell dir vor, du konntest fliehen – vor dem System, das dir befohlen hat, wie du leben und wen du lieben sollst. Unter Lebensgefahr hast du deine Liebe wiedergefunden – eine Liebe, die das System töten wollte.

Jetzt willst du das System besiegen, doch dafür musst du zurück. Zurück in dein altes Leben. Zurück zu einem Geheimnis, das tief in dir verborgen ist.
Es wird alles verändern.
Dein Leben.
Deine Liebe.
Quelle: FJB

Dies ist der dritte Band der 'Cassia und Ky Trilogie' diese Rezension enthält Spoiler bezüglich der ersten beiden Bände


Cassia und Ky haben es geschafft, in den zerklüfteten Canyons haben Sie sich wiedergefunden und überlebt. Zusammen mit Indie erreichte Cassia auch die Erhebung und schloss sich dieser an, wie auch kurz darauf Ky. Cassia wurde nun als Sortiererin nach Central geschickt, dort verrichtet Sie Ihre Arbeit für die Erhebung und wartet darauf, dass sich der Steuermann zu erkennen gibt. Xander, der ebenfalls zur Erhebung gehört, erkennt das Zeichen zuerst - die Rebellion hat begonnen denn die Menschen beginnen an einer bis dahin unbekannten Seuche zu erkranken. Als nun immer mehr Menschen krank werden gibt sich der Steuermann und somit auch die  Erhebung zu erkennen. Sie versprechen den Seuchenopfern und deren Familien Hilfe und Heilung. Da die Gesellschaft machtlos gegenüber der Seuche ist vertrauen immer mehr Menschen der Erhebung und der Plan scheint aufzugehen.

Ky und Indie gehören mittlerweile zu den besten Piloten der Erhebung und versorgen die Krankenstationen mit dem Gegenmittel der Erhebung. Ky jedoch hat eigentlich nur einen Wunsch - Cassia endlich wieder zu sehen. Es vergeht kein Tag an dem er nicht an sie denkt oder Pläne schmiedet um sie zu finden. Cassia währenddessen bleibt mit Xander und Ky in Verbindung indem Sie Ihnen durch die Archivisten Gedichte und geheime Nachrichten zukommen lässt.

Und auch Xander arbeitet nun ganz offiziell für die Erhebung als Medic. Er  kümmert sich um die Seuchenkranken Patienten bis er erkennt, dass die Seuche mutiert und erheblich schlimmer wird. Als die ersten Menschen beginnen daran zu sterben breitet sich die Erkrankung bereits rasend schnell aus und auch geliebte Menschen bleiben von der Seuche nicht verschont. Die verzweifelte Suche nach dem Gegenmittel beginnt...
Erstmal: Yeah ich hab die Cassia und Ky Trilogie beendet! Selten habe ich eine Trilogie so sehr mit Höhen und Tiefen verbunden wie diese. Der erste Band hat mir wirklich sehr gut gefallen, der zweite Band war äußerst zäh und langatmig und der dritte rundet das ganze irgendwie ab. Kurz gesagt ich fand den dritten Band etwas schlechter als den ersten aber zumindest besser als den zweiten.

Die Geschichte gliedert sich in 5 Abschnitte in den ersten 3 Abschnitten geht die Autorin nochmals auf jeden Hauptcharakter ein und beschreibt dessen Verlauf der Geschichte nachdem sich die Erhebung zu erkennen gibt. Denn durch die Trennung der drei erlebt jeder diesen Augenblick auf seine Art und Weise.  Erst die letzten und längsten beiden Abschnitte handeln vom Kampf gegen die Gesellschaft und vor allem gegen die Seuche. Action oder hohe Spannung durch Kriege und Kämpfe sucht man in der Cassia und Ky Trilogie vergebens. Eigentlich nicht weiter Schlimm denn Band eins war nun auch nicht wirklich Actiongeladen, konnte mich aber dennoch fesseln und berühren. Diese Buchreihe spricht eher die leisen und ruhigeren Töne an und beinhaltet viel Poesie. Ally Condie schafft es erneut den Leser zu packen indem die sie den Kampf gegen die Gesellschaft zunächst in den Hintergrund rückt und die Suche nach dem Heilmittel und dem verzweifelten Kampf gegen die Zeit zum vorrangigen Ziel werden lässt.

Ich bin allerdings immer noch der Meinung, dass der zweite Band diese Reihe in eine unnötige Länge gezogen hat. In 2 Bänden hätte man die Geschichte um Cassia und Ky sicherlich auch erzählen können ohne den Leser durch die Canyons zu quälen. Denn der dritte Band passt finde ich auch viel besser zum ersten, hier war einiges viel Stimmiger als noch beim zweiten Band.

Die Geschichte wird nun aus der Sicht von Cassia, Ky und Xander erzählt. Vor allem Xanders erzählweiße und seine Sicht auf die Dinge fand ich interessant. Als aufopfernder Medic versucht er alles um die Kranken zu heilen und die Seuche zu besiegen. Ich hab mir zum Schluss wirklich ein Happy End für Xander erhofft da er mir doch sehr ans Herz gewachsen ist.

Cassia ist in diesem letzten Finalen Band sehr blass geworden wie ich finde. Die Kämpferin die alles anfängt zu hinterfragen, so wie Sie mir noch im ersten Band vorgekommen ist habe ich hier vergeblich gesucht. Sie hat zwar durch die Eröffnung einer Galerie einiges getan um den Menschen zu Helfen Ihre Kreativität zu entfalten, doch so wirklich Rebellisch kam Sir mir nicht vor. So hat Sie all Ihre Hoffnung in die Erhebung gesetzt und gewartet bis diese sich rührt. Auch die Liebesbeziehung zwischen Ihr und Ky rückt mehr in den Hintergrund. Anfangs durch die große Distanz zwischen den beiden später durch die Suche nach dem Heilmittel.

Auch das Ende löst nicht alle Fragen auf und lässt den Leser über vieles im Ungewissen. Hier ist natürlich Platz für Spekulationen geblieben trotzdem hätte ich mir ein etwas runderes Ende für diese Trilogie gewünscht.
Die Reihe um Cassia und Ky ist anders als so viele andere Jugendbuchreihen. Hier steht die Poesie im Mittelpunk. Ohne viel Blutvergießen und grausame Schlachten schafft es diese Reihe den Leser zu fesseln. Da mir dennoch irgendwie DAS Highlight gefehlt hat und auch der Schluss noch einige Fragen offen lässt kann ich für diesen Band nur gute 3,5 Möppels vergeben da der letzte Band der Trilogie nicht ganz an den Charme des ersten heran kommt.




1.0 Cassia und Ky: Die Auswahl
2.0 Cassia und Ky: Die Flucht  
3.0 Cassia und Ky: Die Ankunft


Kommentare :

  1. Danke für deinen Kommentar :-)
    Da sehe ich gerade, dass Teil 1 noch auf meinem SuB liegt und inzwischen eine richtige Leiche geworden ist. Gekauft habe ich das damals kurz nach dem ET. Hups... passiert.
    ~~~
    Ich steh im Moment total auf "übersichtlich".
    Wenn mein SuB jetzt auch noch etwas übersichtlicher wird, bin ich wieder glücklich... und unglücklich, weil nicht genug Bücher da sind.
    Ich muss weniger schlafen und mehr lesen!!!!

    Ja, zähl doch mal nach. Würde mich total interessieren, wie das bei anderen so ist ;-)

    LG,
    Chrissy

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe die Reihe auch komplett gelesen :D.

    Ja, dass hier Xanders Erzählweise vorkam, hat mich auch sehr gefreut. Dadurch hatten wir ein wenig frischen Wind bei der Sache. Dass Cassia eher blass geworden ist, das weiß ich ehrlich gesagt nicht mehr. Immerhin hat sie doch bei dem Heilmittel eine Schlüsselrolle gespielt und das mit der Galerie fand ich auch total schön. Das hat mich mit ihr versöhnt :).

    Ich kann mich dir vollkommen dahingehend anschließen, dass der Band ein guter Abschluss der Reihe ist, aber ein konkreteres Ende hätte ich mir auch gewünscht. Den ersten Band aber habe ich in einer so schönen Erinnerung, auch heute noch. Und dafür bin ich der Autorin unendlich dankbar ♥.

    Sehr treffende Rezension, wie ich finde, gut gemacht!

    Liebe Grüße,
    Katie

    AntwortenLöschen
  3. Schönen guten Morgen!

    Ich hab dich getaggt, wäre toll, wenn du mitmachst :)
    Schau mal hier: http://blog4aleshanee.blogspot.de/2013/12/tag-excellent-blog-award.html

    AntwortenLöschen
  4. Phuu, dann bin ich ja mal gespannt auf den zweiten und dritten Teil. Deine Rezension hat mir auf jeden Fall sehr gut gefallen und auch schon mal ein Wenig Licht ins Dunkle gebracht. ;) Ich habe nun schon oft gelesen, dass der zweite Band eher schwach ist. Ich hoffe, dass es dann nicht eine zu grosse Enttäuschung ist, da mir der erste Teil wirklich gut gefallen hat.

    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen