[Rezension] Dash & Lilys Winterwunder

4


• Preis: 7,99 • Format: Taschenbuch • Verlag: cbt • Seiten: 320 • Meine Wertung: 3,5 •Reihe: keine 
Amazon

Kurz vor Weihnachten entdeckt Dash in einer Buchhandlung ein rotes Notizbuch, in dem ein Mädchen namens Lily den Finder zu einem geheimnisvollen Spiel auffordert. Bald schicken sich die beiden gegenseitig quer durch Manhattan. Über das Notizbuch tauschen sie ihre Gedanken und Träume aus und kommen sich dadurch näher – ohne sich jedoch zu begegnen. Immer größer wird der Wunsch, den anderen endlich kennenzulernen, und doch macht ihnen der Gedanke daran auch Angst. Und so zögern sie das erste Treffen hinaus, bis es fast zu spät ist …
Dash entdeckt in seiner Lieblingsbuchhandlung ein rotes Notizbuch das von einem Mädchen namens Lily stammt. Darin bitten ihn Lily zunächst ein paar Rätsel zu lösen, was ihn in der Buchhandlung auch zu äußerst schlüpfrigen Büchern führt. Aber Dash bleibt gelassen und löst die Aufgaben mit Bravour. Das rote Notizbuch sollte nun eigentlich wieder zurück an Lily gehen doch Dash hat ganz andere Pläne und lässt sich auf das kleine Spielchen mit Lily ein...
New York im Winter, allein das klingt schon zauberhaft genug. Doch die Geschichte die Dash und Lily erleben ist wirklich magisch. Das Autorenduo hat es geschafft die wunderbare Weihnachtsstimmung in diesem Buch einzufangen und das obwohl die beiden Protagonisten kein so typischen Weihnachten mit Familie und allem drum und dran erleben.

Auf den ersten Blick scheinen Dash und Lily nicht viel gemeinsam zu haben. Dash' liegst nichts an Weihnachten und für Lily kann es keine schönere Jahreszeit geben. Und dennoch während dem Verlauf der Geschichte merkt man das die beiden viel tiefgründiger miteinander verbunden sind. Denn durch das rote Notizbuch, erfahren die beiden mehr voneinander als sie es ohne sicherlich so schnell getan hätten.

Die beiden Protagonisten Dash und Lily sind wunderbar ausgearbeitet mich würde es nicht wundern wenn es in New York oder sonst wo zwei Personen geben würde die genau solche Charakterzüge besitzen. Denn die beiden sind alles andere als Perfekt, Dash ist manchmal etwas "schnöselig" wie es im Buch beschrieben wird und Lily hat wohl so manches Problem mit Ihrer Stimmlage da sie früher gerne mal "Schrilly" genannt wurde. Aber genau diese und andere Charakterzüge machen die beiden so authentisch und real.

Einzig allein der Schreibstil war nicht immer so meins, manchmal haben sich die beiden auch einfach zu viele Gedanken gemacht und dadurch hat sich die Geschichte an manchen Stellen etwas gezogen.

Das hin und her der beiden und vor allem wie es mit dem roten Notizbuch weitergeht ist sehr schön beschrieben und die ganze Geschichte ist unerwartet. Als Leser weiß man eigentlich nie was im nächsten Kapitel geschieht. ´Treffen die beiden sich wirklich wenn ja wie? wo? oder wann?"

Es hat definitiv Spaß gemacht mit den beiden Weihnachten in Manhattan zu erleben. Eine wunderbare Weihnachtsgeschichte die nicht passender sein könnte 


Kommentare :

  1. Ach man ich wollte deine Rezension gar nicht erst lesen, weil ich das Buch eigentlich so gerne lesen wollte, es aber irgendwie verpasst habe und zu "nicht Weihnachten" kann ich sowas leider nicht lesen. Aber es freut mich, dasa dir das Buch gefallen hat !!

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch will ich auch noch unbedingt lesen! Kann man es auch noch nach Weihnachten lesen? Winter-Wunder würde ja noch passen.. :)
    Liebe Grüße,
    Maike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      das Buch spielt so um die Weihnachtszeit (ich glaube vom 21.12 bis 01.01) die jewiligen Kapitel sind dann immer mit einem Datum versehen. Aber natürlich kann man es auch noch nach Weihnachten lesen :)

      LG ♥

      Löschen