[Rezept - Wochenkochen] Leckere Zimtschneckenmuffins

7


http://bountysbuecherwelt.blogspot.de/2015/01/rezept-wochenkochen-leckere.htmlBeim Wochenkochen (bzw. dieses mal Wochenbacken ^^) der Seite "Küchengötter" hab ich heute zum ersten mal mitgemacht.  Für diese Woche stand ein leckeres Zimtschneckenrezept an, das ich gleich mal ausprobiert habe. Wer jetzt auch noch Lust auf die leckeren und einfach zumachenden Köstlichkeiten hat, klickt am besten einfach mal weiter ;)

Zutaten:
Für 12 Zimtschnecken:

Für den Teig
500g Mehl (Type 550)
1/4 l Milch
60g Rohrohrzucker
1/2 Würfel Hefe (ca. 20g)
1 Eigelb (Größe M)
80g weiche Butter
1 Prise Salz
Für den Belag
80g Butter
100g Rohrohrzucker
2 TL Zimt 
100g Wallnusskerne oder Haselnüsse
Ausserdem:
1 Muffinblech für 12 Muffins
12 Papier- oder Silikonmuffinförmchen

Beim Belag könnt ihr eurer Fantasie freien lauf lassen, ich hab noch ein paar kleingeschnittene Äpfel dazugegeben und ein paar der Schnecken zu Schokoschnecken abgewandelt. Weitere Varianten findet ihr unter dem Post.

Zubereitunsgzeit: ca. 30 Min
Back- und Gehzeit: ca. 70 min. 

 
Und so gehts...
1. Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte des Mehls eine Mulde drücken. Milch lauwarm erhitzen (z.B. in der Mikro) und 2 TL Rohrzucker einrühren. Die Hefe in die Milch bröckeln und darin auflösen lassen. Hefemilch in die Mulde gießen und abgedeckt an einem warmen Ort ca. 10 Minuten gehen lassen, dann sollten sich kleine Blasen gebildet haben.

2. Restlicher Zucker, Eigelb, Butter und Salz zur Mehl-Hefemilchmischung geben und alles mit den Knethaken des Handrührgeräts vermischen. Den Teig dann noch mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Nochmals abgedeckt an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen danach sollte er sein Volumen in etwa verdoppelt haben.

3. Ungefähr 15 Minuten bevor die 45 Minuten rum sind den Backofen auf 200° (Ober- Unterhitze) vorheizen. Das Muffinblech vorbereiten also die Papier- oder Silikonförmchen in die Mulden setzen. Die Wallnusskerne oder Haselnüsse grob hacken. Die Butter zerlassen (am besten in einer Tasse ab in die Mikro) Den Rohrzucker mit dem Zimt mischen:

4. Den Teig nochmals gut durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen (ca. 30x40 cm). Mit der zerlassenen Butter bestreichen und die gehackten Nüsse sowie das Zimtzuckergemisch darauf verteilen. Das Rechteck nun von einer Längsseite her aufrollen:

Beim lesen hab ich allerdings nicht richtig aufgepasst und hab die Zucker-Zimtmischung mit der Butter in einer Tasse verrührt. Hatte allerdings den Vorteil das ich es so überall gleichmäßig mit dem Pinsel verteilen konnte :)

 Aus der linken Hälfte sind Schokoschnecken geworden die andere Seite die Zimt- und Zimtapfelschnecken.

 
Ich hab nur die Häfte des Teiges genommen also werden es bei euch, falls ihr die ganze Menge verwendet, natürlich längere Teigrollen werden ;)

5. Die Teigrolle in 12 gleich dicke Scheiben schneiden und in die Muffinförmchen setzen. Die Schnecken im Ofen (auf der mittleren Schiene) ca. 15 Minuten backen bis sie goldbraun sind (aber jeder Backofen backt anders, bei mir hat es auch ein paar Minuten länger gedauert). Aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und genießen :)

Viel Spaß beim nachbacken & naschen!



Varianten:
Schoko: Anstelle von Zimtschnecken einfach mal Schokoschnecken ausprobieren. Ich hatte dafür noch ein paar Reste von Vollmilch- und Zartbitterschokolade gehackt und über einem Wasserbad schmelzen lassen. Das ganze hab ich dann anstelle der Butter/Zucker-Zimtmischung auf dem Teig verteilt. Nüsse würden hier aber bestimmt auch noch gut dazu passen oder anstelle der Schokolade, Nutella - Yammi! :)




Apfel: Zimt und Äpfel - ist das nicht ein perfektes Duo? :) Und genauso gut passen sie auch bei den Zimtschnecken zusammen. Dafür beim dritten Schritt einfach noch kleingeschnippelte Äpfel auf den Teig geben (siehe Bild, Punkt 4).

Aber es gehen auch noch Rosinen, Mohn, Vanillepuddingpulver, Cranberries, Aprikosen, Blaubeeren etc. Zum Schluss kann man das ganze natürlich noch mit einem Zuckerguss überziehen, Puderzucker darüber streuen oder etwas Hagelzucker darüber geben.








Kommentare :

  1. Hallo Bounty,

    die Muffins sehen ja ultra lecker aus <3 und ich habe so kleine Schleckermäulchen daheim, da muss ich es bald mal nachbacken :) Danke für das Rezept! *_*

    Lg
    Micha

    AntwortenLöschen
  2. Bitteschön und gutes Gelingen :)

    LG ♥

    AntwortenLöschen
  3. Da läuft einem ja glatt das Wasser im Munde zusammen, so lecker wie das aussieht. ;) So was wollte ich schon lange mal ausprobieren, danke für die Erinnerung. ;) Dieses Rezept muss ich mir gleich merken!

    Liebste Grüsse

    P.S. schön wieder von dir zuhören!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke meine liebe ♥
      Ich freu mich auch schon wieder auf den ganzen Blogs von euch zu stöbern was es so neues gibt :)

      Viel Spaß beim nachbacken ♥

      Löschen
  4. Die Zimtschneckenmuffins sehen und hören sich wirklich köstlich an :-) Wie gerne würde ich jetzt einen davon probieren :-D
    liebe Grüße, Sarah

    AntwortenLöschen
  5. Hey.
    Die Zimtschnekcenmuffins sehen echt lecker aus ! :)
    Ich werd das Rezept bald mal ausprobieren :)
    lg Callie

    AntwortenLöschen
  6. Ich wollte das Rezept eigentlich mal ausprobieren... Bin aber nie dazu gekommen.... :D Naja, vielleicht später man.
    Liebe Grüße,
    Marianne

    AntwortenLöschen