[Rezension] Obsidian: Schattendunkel - Jennifer L. Armentrout

6

Obsidian - Schattendunkel

Autorin: Jennifer L. Armentrout
Preis: 18,90 €
Format: Hardcover
Verlag: Carlsen
Seiten: 400
Reihe?: 1/5
»Amazon«
»Verlag«
Meine Wertung: 3,5/5


Als die siebzehnjährige Katy vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In ihrem winzigen neuen Wohnort kommt sie in den ersten Tagen nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Nur mit Mühe lässt sie sich dazu überreden, bei ihren Nachbarn zu klingeln, um "neue Freunde" zu finden. Und lernt so den atemberaubend gut aussehenden, aber bodenlos unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau der Junge, dem sie von nun an am meisten aus dem Weg zu gehen versucht, ihr Schicksal bereits verändert hat…
Quelle: Carlsen
Obsidian war für mich eine richtige Berg und Talfahrt. Es gab einige Momente im Buch die ich wirklich spannend, lustig oder einfach nur klasse fand. Aber dann gab es eben auch diese Momente die mich nach einer gewissen Zeit einfach nur langweilten oder nervten. Positiv find ich ja schon mal die Charakterzüge der Protagonisten, allen voran Katy. Sie hat wirklich einen tollen Charakter, liebt Bücher und wirkt anfangs wie das nette etwas schüchterne Mädchen von nebenan, das man gerne kennenlernen möchte. Ganz anders war da zunächst Dee, Daemon’s Schwester. Quirlig, offen und herzallerliebst. Sie war mir von Anfang an auch super sympathisch und das komplette Gegenteil ihres Bruders. Der schaffte es nämlich sehr oft Katy einfach nur zur Weißglut zu bringen, was auch wirklich nachvollziehbar beschrieben war. Seine schroffe und Überhebliche Art kamen schon bei der ersten Begegnung zwischen ihm und Katy zum Vorschein. Dennoch schafft man es als Leser, und Katy übrigens auch nicht, ihn so wirklich zu hassen. Katy wird zwar nicht müde das immer wieder zu behaupten, aber durch ihre Schwärmereien für Daemon’s (natürlich) perfekt gebauten Körper wirkt das alles nicht so glaubhaft. Die Autorin schafft es anfangs wunderbar einen Spagat hinzubekommen zwischen dem "Kotzbrocken" Daemon und dem Daemon der sich offenbar nur eine harte Schale angeeignet hat um seine liebsten zu Schützen, auch wenn es mir nach der Hälfte des Buches etwas zu viel hin und hergeschwanke war. Aber kurzum ich kann nicht behaupten die Protagonisten hätten, was ihren Charakter angeht, keine Ecken und Kanten oder wären nicht tiefgründig genug. Anders sieht das leider bei deren Optik aus, die war mal wieder 0815 Jugendbuch. Mädel das Super aussieht ( Katy beschreibt sich Anfangs mit großen Augen, Volle Lippen und kurvigen Hüften) sich aber für "nicht besonders hübsch" oder sogar unterdurchschnittlich hält und ein Typ mit dem Körper eines männlichen Topmodels... war ja klar.

"Nach wie vor hielt er mich sanft am Kinn fest. Ich blieb ruhig, aber innerlich überschlugen sich die Gefühle in mir. In dieser Situation, mit ihm allein, war die Gefahr groß, in etwas hineinzurutschen, aus dem ich wahrscheinlich nie mehr herauskäme" S. 205

Mich störte auch nach ein paar Seiten des Lesens das ständige hin und her zwischen Katy und Daemon. Das Daemon nicht viel von Katy hält macht er ihr gleich von Beginn an klar und danach gibt es bei so ziemlich jedem Aufeinandertreffen hitzige Wortgefechte der beiden. Was anfangs noch ganz lustig begann wurde von Kapitel zu Kapitel für mich einfach nur noch nervig.

Die Spannung wurde allerdings dadurch gut gehalten, dass Daemon und Dee ein Rätsel umgibt welches man während des Lesens natürlich erfahren möchte, denn von Anfang an merkt man, dass die beiden keine normalen Menschen sind. Ich hatte ja zwischendurch wirklich den Gedanken „Oh Gott, bitte nicht schon wieder Vampire“ :D Aber nein, damit lag ich komplett falsch. Von der Auflösung war ich auch wirklich positiv überrascht. Danach hatte ich zwar erst die Befürchtung das Buch würde von Seite zu Seite schwächer werden (denn immerhin lag ja nun des Rätsels Lösung vor) und Anfangs machte es auch den Anschein, aber zum Schluss wurde das Tempo dann doch noch mal ordentlich angezogen und das Ende ist wirklich sehr spannend und mitfiebernd. Hier hält man beim Lesen förmlich die Luft an, weil es plötzlich Schlag auf Schlag geht.

Obsidian - Schattendunkel ist ein Buch das mich manchmal ziemlich nervte aber meist gut unterhalten konnte. Die Charaktere sind wirklich gut getroffen auch wenn sie optisch betrachten mir einfach zu aalglatt waren. Von mir gibt es vor allem wegen dem Ende noch mal einen halben Extrapunkt obendrauf.



1.0 - Obsidian: Schattendunkel
2.0 - Onyx: Schattenschimmer
3.0 - Opal: Schattenglanz (erscheint am 24.04.2015)
4.0 - Origin
5.0 - Opposition



Kurzgeschichte:



Original Cover:


Kommentare :

  1. Hey =)

    Also da bin ich ja wirklich sehr froh, dass es nicht um Vampire geht ^^. Sonst hätte das Buch wohl noch schlechter abgeschnitten bei dir :-P.
    Ich fand den ersten Band kein bisschen nervig. Ich hab mich wirklich super unterhalten gefühlt und Daemon *hachja*. ^^
    Was mir aber noch viel besser gefällt ist, wie sich die Reihe weiterentwickelt. Da würde man nicht drauf kommen, wenn man nur den ersten Teil gelesen hat. Ich habe die Glühwürmchen Reihe komplett durch und sie gehört definitiv zu meinen liebsten =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D Dann bin ich ja mal gespannt wie es mit den beiden weitergeht und was alles noch so kommt :) Klingt ja sehr positiv.

      LG ♥

      Löschen
  2. Mich konnte dieses Buch auch nicht ganz überzeugen, und ja auch ich war teilweise etwas genervt :-/!
    Eine schöne Rezi!
    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen
  3. Keine schwärmende Rezension - puh, ich habe schon allmählich das Gefühl bekommen, eine Außerirdische zu sein, nachdem mich das Buch so gar nicht überzeugen konnte. xD Nervig - ja, das trifft´s. Vor allem von den Klischees war ich genervt und auch mit den Wortgefechten wurde ich irgendwie nicht warm ...

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo!:)
    Bin gerade auf deinen Blog gestoßen und bleibe
    hier gleich mal als Leserin :)
    Ich lese momentan Onyx und bisher gefällt es mir wirklich gut^^
    Ich freue mich schon auf Opal!:)
    Liebe Grüße!
    Anna:)
    http://bookbrownie.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. Hey :)

    Das Buch hab ich auch schon gelesen und fand es richtig gut. Ich habs allerdings auf englisch gelesen und möchte auch die anderen Bücher noch in englisch lesen. Mir gefallen die deutschen Cover zwar besser, aber so schlimm find ich die originalen gar nicht mehr ^^

    Liebste Grüße
    Maddie

    AntwortenLöschen